12345
Dr. Michael Messner, Notar, RA, FAStR u. FAErbR, Hannover
Jahrgang: 2018 . Seite: 293
Wohnungen, die eine Wohnungsvermietungsgesellschaft an Dritte zur Nutzung überlässt, gehören nur zum begünstigten Vermögen i.S.d. § 13 b Abs. 2 S. 2 Nr. 1 S. 2d ErbStG 2009, wenn die Gesellschaft neben der Vermietung i.R.e. wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs Zusatzleistungen erbringt, die das bei langfris ...

Dr. Jörg Grune, Richter am FG, Hannover
Jahrgang: 2018 . Seite: 307
1. Eine einheitliche Leistung, die aus einem Haupt- und Nebenbestandteil besteht, für die bei getrennter Erbringung unterschiedliche Mehrwertsteuersätze gelten, darf nur zu dem für diese einheitliche Leistung geltenden Steuersatz besteuert werden, der sich nach dem Hauptbestandteil richtet. 2. Dies gilt auch dann, wenn der Preis jedes Bestandteils, der in d ...

Dr. Jörg Grune, Richter am FG, Hannover
Jahrgang: 2018 . Seite: 317
Die Regelung in § 25 UStG zur umsatzsteuerlichen Behandlung von Reiseleistungen ist teilweise unionsrechtswidrig. EuGH, Urt. v. 8.2.2018 - C-380/16, HFR 2018, 259 - Kommission gegen Bundesrepublik Deutschland (Vertragsverletzungsverfahren) I. Vorbemerkung § 25 UStG sieht für Reiseleistungen in Abweichung von § 10 ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2018 . Seite: 329
Zur Frage, ob die erhöhte Darlehensaufnahme in EUR wegen eines realisierten Kursverlustes durch ein Fremdwährungsdarlehen i.R.e. Umschuldung in EUR, der bei der Finanzierung von ursprünglich selbstgenutzten Wohnraum entstanden ist, später im Vermietungsfall i.v.H. als Grundlage für die sofort abzugsfähigen Schuldzinsen zugrunde gelegt werden kann. Gericht: BF ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2018 . Seite: 331
1. Ist auch bei verspäteter Feststellung des Jahresabschlusses der vertragsgemäße Fälligkeitszeitpunkt für den Zufluss der Tantieme beim beherrschenden Gesellschafter maßgeblich? 2. Ob und unter welchen Voraussetzungen ist ein Verlustrücktrag für die Berechnung der Tantieme vorzunehmen? Gericht: BFH Aktenzeichen: VI R 44/17 Vorinstanz: FG Rheinl ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2018 . Seite: 333
Führen Wertgutschriften auf dem Zeitwertkonto eines sog. Minderheits-Gesellschafter-Geschäftsführers einer GmbH, der an Weisungen der Mehrheit der GmbH-Gesellschafter gebunden ist, zu Arbeitslohn, wenn die Beiträge in ein Rückdeckungskonto eingezahlt werden, deren Versicherungsnehmer die GmbH ist, und der Geschäftsf ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2018 . Seite: 335
Kann ein Verlust aus der Veräußerung wertloser Aktien nach § 20 Abs. 2 S. 1 Nr. 1 S. 1 EStG berücksichtigt werden, wenn die Übertragung mit der Verpflichtung zum Erwerb wertloser Aktien der Käuferin verknüpft wird, oder steht dem § 42 AO entgegen? Gericht: BFH Aktenzeichen: VIII R 9/17 Vorinstanz: FG München, Urt. v. 17.7.2017 - 7 K 1888/16, EFG 2017, 1792 Einko ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2018 . Seite: 337
Können die Steuerpflichtigen aufgrund des ihrerseits rückwirkenden Widerrufs von Bankdarlehensverträgen für die Zukunft eine abweichende steuerliche Zuordnung der danach bei anderen Anbietern aufgenommenen Darlehen vornehmen? Gericht: BFH Aktenzeichen: IX R 2/18 Vorinstanz: FG Kö ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2018 . Seite: 339
Sind Aufstockungsbeträge zum staatlichen Transferkurzarbeitergeld, die von einer Transfer-Gesellschaft gezahlt werden, als außerordentliche Einkünfte i.S.v. § 34 Abs. 2 Nr. 2 EStG zu behandeln, wenn der ehemalige Arbeitnehmer beschäftigungslos bei dieser Transfer-Gesellschaft befristet angestellt wird? Gericht:  ...

12345