12345
H.-P. Schneider, Lüneburg
Jahrgang: 2016 . Seite: 681
Für im Inland belegene Gebäude, die in einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet oder städtebaulichen Entwicklungsbereich liegen, können erhöhte Absetzungen nach § 7 h EStG für Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen i.S.d. § 177 Baugesetzbuch - BauGB - in Anspruch genommen werden.  In welchem Umfang diese Aufwendungen zu ...

H.-P. Schneider, Lüneburg
Jahrgang: 2016 . Seite: 682
Der Einspruch richtet sich gegen die Nichtanerkennung begünstigter Aufwendungen i.S.d. § 7 h EStG. Für im Inland belegene Gebäude, die in einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet oder städtebaulichen Entwicklungsbereich liegen, können erhöhte Absetzungen für Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen i.S.d. § 177 Baugesetzbuch - BauGB - in Anspruch genom ...

H.-P. Schneider, Lüneburg
Jahrgang: 2016 . Seite: 683
Sind die Verluste aus der Nichtvermietung einer Eigentumswohnung mit anderen Einkünften verrechenbar, wenn dieses Objekt am Markt nicht mehr vermietungsfähig ist, da der Gesamtkomplex nicht mehr nutzbar ist und die Eigentümergemeinschaft offensichtlich keine ausreichenden Maßnahmen zur Erhaltung des Objektes ...

H.-P. Schneider, Lüneburg
Jahrgang: 2016 . Seite: 684
Der Einspruch richtet sich gegen die Nichtberücksichtigung der Verluste bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung für das Objekt (individuell ausführen). Der Vermietungswille des Steuerpflichtigen liegt vor; er wird allerdings in dieser Absicht behindert, weil die Eigentümergemeinschaft die Pflege/Sanierung des Objektes aus den unterschiedlichsten Gründ ...

H.-P. Schneider, Lüneburg
Jahrgang: 2016 . Seite: 685
Der Gesetzgeber versucht die Berücksichtigung von Verlusten immer wieder einzuschränken. Folge sind komplizierte und streitanfällige Regelungen, wie vor allem auch § 8 c KStG zeigt. Die grds. Regelung ist beim BVerfG  aufgrund eines Vorlagebeschlusses des FG Hamburg  anhängig. Auf ...

H.-P. Schneider, Lüneburg
Jahrgang: 2016 . Seite: 686
Der Einspruch richtet sich gegen die Einschränkung von Verlusten gem. § 8 c KStG. Die grds. Regelung dieser Vorschrift ist beim BVerfG (2 BvL 6/11) aufgrund des Vorlagebeschlusses des FG Hamburg (Beschl. v. 4.4.2011 - 2 K 33/10, EFG 2011, 1460) anhängig. Aufgrund dieses Verfahrens ruht ein Revisionsverfahren beim BFH (Beschl. v. 28.10.2011 - I R 31/11). Beide V ...

H.-P. Schneider, Lüneburg
Jahrgang: 2016 . Seite: 505
Der Einspruch richtet sich gegen die Nichtberücksichtigung des nachträglich geforderten Pflichtteilsanspruchs (konkret darlegen). Die Verpflichtung zur Zahlung des Pflichtteils stellt abweichend vom Zivilrecht bei der Erbschaftsteuer eine Verpflichtung dar, wenn der Pflichtteil geltend gemacht worden ist oder nunmehr nach dem Tod des Verpflichteten geltend gemac ...

H.-P. Schneider, Lüneburg
Jahrgang: 2016 . Seite: 501
Arbeitslohn liegt immer dann vor, wenn der ArbG als VN mit einem Versicherer Verträge über eine betriebliche Krankenzusatzversicherung abschließt, aufgrund derer der ArbN als Versicherter einen unmittelbaren Anspruch auf Leistungen aus dieser Versicherung erlangt. Fraglich ist allerdings, ob dieser Arbeitslohn ...

H.-P. Schneider, Lüneburg
Jahrgang: 2016 . Seite: 502
Der Einspruch richtet sich gegen die Steuerpflicht für eine vom Arbeitgeber als Versicherungsnehmer übernommene betriebliche Krankenzusatzversicherung. Aus dieser Versicherung hat der Arbeitnehmer als Versicherter einen unmittelbaren Anspruch auf Leistung, aber keinen Geldanspruch gegenüber dem Arbeitgeber. Der BFH hat bereits in der Vergangenheit entschieden, d ...

12345