34567
Redaktion AktStR
Jahrgang: 2018 . Seite: 161
Führt bereits die Gutschrift künftig fällig werdenden Arbeitslohns auf dem Zeitwertkonto zum Zufluss von Arbeitslohn bei einem angestellten Organ (hier: Fremdgeschäftsführer) einer Körperschaft (wie BMF-Schr. v. 17.6.2009, BStBl I 2009, 1286)? Gericht: BFH Aktenzeichen: VI R 39/17 Vorinstanz: FG Baden- ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2018 . Seite: 163
Zum Erwerb eines weiteren 50 %-igen Anteils an einem Vermietungsobjekt, was mit einem lebenslänglichen Nießbrauch belastet ist, um dadurch Alleineigentum zu begründen. Hier zur Frage, ob die Finanzierungskosten als vorweggenommene Werbungskosten im Hinblick auf die nach Ablauf des Nießbrauchs vom Stpfl. voraussichtlich zu ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2018 . Seite: 165
1. Zur Vertragsauslegung über eine Pensionszusage. 2. Liegt eine verdeckte Gewinnausschüttung durch ungekürzte Rentenzahlung neben Bezügen aus einem neuen Dienstverhältnis vor? 3. Zur Erdienbarkeit der nachträglichen Erhöhung einer Versorgungsanwartschaft. Gericht: BFH Aktenzeichen: I R 56/17 Vorinstanz: Schleswig-Holsteini ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2018 . Seite: 167
1. Unterliegen die Leistungen eines Gesundheitszentrums, in dem Gäste nach einem eingangs erfolgten ärztlichen Aufnahmegespräch selbst über ihren Aufenthalt, dessen Dauer sowie den Umfang der in Anspruch genommenen Leistungen bestimmen können, der Umsatzsteuerpflicht, wenn das Gesundheitszentrum keinen Versorgungsvertrag als Vorsorge- oder Reha ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2018 . Seite: 169
1. Sind Umsätze eines Arztes aus der notärztlichen Betreuung von Veranstaltungen als ärztliche Heilbehandlungen nach § 4 Nr. 14 Buchst. a UStG steuerfrei, wenn der Arzt gegenüber dem Veranstalter als Leistungsempfänger nur seine Anwesenheit und Einsatzbereitschaft schuldet und er sich durch seine Anwesenheit für potenzielle He ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2018 . Seite: 171
1. Kann i.R.d. Rückabwicklung des sog. Reverse-Charge-Verfahrens nach § 13 b UStG auf Seiten eines Werkunternehmers der begehrten Änderung des Umsatzsteuerbescheids die Vorschrift des § 17 UStG in unmittelbarer bzw. analoger Anwendung entgegengehalten werden? 2. Steht der Durchsetzbarkeit des gemäß § 37 Abs. 2 AO geltend ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2018 . Seite: 173
Geht der gewerbesteuerliche Verlustvortrag nach § 10 a GewStG bei der Ausgliederung einer Sachgesamtheit aus einer Kapitalgesellschaft in eine Personengesellschaft nach § 24 UmwStG über? Gericht: BFH Aktenzeichen: I R 35/17 Vorinstanz: FG Baden-Württemberg, Urt. ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2018 . Seite: 175
1. Wird ein Einspruch vom unzuständigen an das zuständige Finanzamt nicht erst im Zeitpunkt des Eintritts des Übermittlungserfolges (Eingang beim zuständigen Finanzamt), sondern bereits im Zeitpunkt der Vornahme der Übermittlungshandlung (Absenden durch das unzuständige Finanzamt) übermittelt? 2. Ist die Möglichkeit der elektronischen Ein ...

Dr. Jörg Grune, Richter am FG, Hannover
Jahrgang: 2017 . Seite: 691
Umsatzsteuerrechtliche Organschaft (§ 2 Abs. 2 Nr. 2 UStG); Konsequenzen aus der Rechtsprechung des EuGH und des BFH. BMF-Schreiben vom 26.5.2017 - III C 2 - 7105/15/10002/2017/0439168, BStBl I 2017, 790 I. Vorbemerkungen 1. Die Organschaft im nationalen Umsatzsteuerrecht Im nationalen Umsatzsteuerrecht sind die Voraussetzungen einer Organschaft i ...

34567