12345
Redaktion AktStR
Jahrgang: 2019 . Seite: 203
Ist die Konzernklausel analog auch bei der Gewerbesteuer anzuwenden mit der Folge, dass die Unternehmeridentität der Personengesellschaft gewahrt bleibt, wenn ihre Kommanditistin den Kommanditanteil abspaltet und gegen Gewährung neuer Geschäftsanteile in eine andere Kapitalgesellschaft einbringt, wobei hinter der übertragende ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2019 . Seite: 205
Schenkungsteuer bei gemeinsamer Luxus-Kreuzfahrt: Stellt die Verschaffung von Reiseleistungen im Fall des sog. gemeinsamen Konsums eine freigebige Zuwendung i.S.d. § 7 Abs. 1 Nr. 1 ErbStG dar? Gericht: BFH Aktenzeichen: II R 24/18 Vorinstanz: FG Hamburg, Urt. v. 12.6.2018 - 3 K 77/17, EFG 2018, 1559 Schenkungsteuerbescheid vom ... für Frau / Herrn ... St.-Nr.: ... / hie ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2019 . Seite: 207
Liegt die für eine umsatzsteuerrechtliche Organschaft erforderliche finanzielle Eingliederung in das Unternehmen des Mehrheitsgesellschafters auch dann vor, wenn der Mehrheitsgesellschafter nur über 50 % der Stimmrechte verfügt und in beiden Gesellschaften dieselbe Person als alleiniger Geschäftsführer ...

Redaktion AktStR
Jahrgang: 2019 . Seite: 209
Umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Leistungen einer Holding an mehrere Tochtergesellschaften: 1. Sind Leistungen einer Holding an mehrere Tochtergesellschaften im Wege der Weiterberechnung von Kosten für erhaltene Eingangsleistungen nach einem festen Aufteilungsschlüssel steuerbar? Ist die Holding zum Vorsteuerabzug aus ...

Dirk Krohn, Steueroberamtsrat, Burg/Dithmarschen
Jahrgang: 2018 . Seite: 525
Ein Wechsel von der in Anspruch genommenen degressiven AfA gem. § 7 Abs. 5 EStG zur AfA nach der tatsächlichen Nutzungsdauer gem. § 7 Abs. 4 S. 2 EStG ist nicht möglich. BFH-Urt. v. 29.5.2018 - IX R 33/16, BFH/NV 2018, 1019 I. Vorbemerkungen 1. Gebäudeabschreibung Eine AfA ist vorzunehmen für Gebäude und Gebäud ...

Dr. Michael Messner, Notar, RA, FAStR u. FAErbR, Hannover
Jahrgang: 2018 . Seite: 535
Bei einer Einliegerwohnung des Steuerpflichtigen, die er zweckfremd als Homeoffice an seinen Arbeitgeber für dessen betriebliche Zwecke vermietet, ist stets im Einzelfall festzustellen, ob er beabsichtigt, auf die voraussichtliche Dauer der Nutzung einen Überschuss der Einnahmen über die WK zu erzielen (entgegen BMF v. ...

Dr. Norbert Bolz, Richter am FG a.D., Hannover
Jahrgang: 2018 . Seite: 545
Hat der die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung erzielende Nießbraucher größere Erhaltungsaufwendungen nach § 82 b EStDV auf mehrere Jahre verteilt und wird der Nießbrauch durch den Tod des Nießbrauchers innerhalb des Zeitraums beendet, kann der Eigent ...

Prof. Dr. Bert Kaminski, Helmut Schmidt Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg
Jahrgang: 2018 . Seite: 557
Negative Einkünfte aus einer gewerblichen Tätigkeit führen nicht zur Umqualifizierung der vermögensverwaltenden Einkünfte einer GbR. BFH-Urt. v. 12.4.2018 - IV R 5/15, BFH/NV 2018, 881 I. Vorbemerkungen Insb. auf Grund der Belastung mit GewSt und der hiermit verbundenen Möglichkeit zur Anrechnung dieser Steuer auf die ...

Prof. Dr. Bert Kaminski, Helmut Schmidt Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg
Jahrgang: 2018 . Seite: 571
Für Jahre seit Inkrafttreten des § 15 b EStG kann die auf § 42 AO gestützte Rechtsprechung zur Berücksichtigung von Fondsetablierungskosten bei modellhafter Gestaltung nicht mehr angewendet werden. BFH-Urt. v. 26.4.2018 - IV R 33/15, BFH/NV 2018, 1024 I. Vorbemerkung 1. Fonds als Anlagemodell Ges ...

12345